14Dezember

Basset.co

admin Domain Projekte

Basset Hound Zwinger „von den Sweet Snapper’s“ entstand jetzt neu, nachdem Carmen, die Basset Mamma zur Basset Welpen Zucht zugelassen wurde. Nachdem Carmen auch einige Ausstellungen besuchen durfte, wo auch gute Beurteilungen, wie z.B. „vorzüglich eins mit Anwartschaft auf Deutschen Champion“ bei einer internationalen Zuchtschau erhalten hat, ist sie seit Dezember 2008 auch Mitglied beim Basset Hound Club von Deutschland e.V., wo auch alle notwendigen gesundheitlichen Untersuchungen und Röntgenkontrollen bestanden wurden. Auch den Wesenstest hat die Basset Dame Carmen mit Bravur bestanden und die Zuchtzulassung erhalten.

Alle Vorbereitungen für den ersten Wurf, den A-Wurf sind in vollem Gange, inklusiv einer modischen Wurf-Box. Im April soll es soweit sein. Es kommen normalerweise 9-12 Basset Welpen auf die Welt. Die Bilder werden wöchentlich auf unserer Webseite gepostet.

Die Webseite ist auf einer .co Domain entstanden, denn es sollte unbedingt das Wort Basset darin vorkommen, mit andere Endungen aber nichts mehr frei war. Nun kann .co für die „von den Sweet Snapper’s“ COmmunity stehen, die wir nun jetzt mit unserer Basset Zucht ins Leben rufen möchten. Aber auch für Basset COoperation, denn wir sind daran interessiert mit anderen Bassetzüchtern eng zu kooperieren. Aber auch COntakte sollen ausgiebig gepflegt werden, damit die Basset Rasse in ihren wunderschönen Merkmalen und stolzen Charaktereigenschaften verbessert und erhalten bleibt.

Der Koi wohl einer der teuersten Fische die man lebend erwerben kann, Preise bis zu 50.000 Euro sind keine Seltenheit für eines der aus Japan stammenden Tiere. Der Koiverkauf in Deutschland boomt, immer mehr Koi werden verkauft, die teuren Unterhaltskosten für Koifutter, Koiteich und die ständige Reinigung des Teiches schrecken die Koikäufer nicht ab. Sehr zu empfehlen ist ein Netz über den Teich zu spannen, da sonst einmal ein Weiher vorbeikommt und einen 30.000 Euro teuren Fisch verspeist. Koihändler gibt es schon in jeder größeren Stadt und der Koiverkauf breitet sich auch im Internet aus, so bieten viele Koiverkäufer, Koi, Koifutter und weitere Koi Artikel an.

 

7Oktober

Hundefuehrer.org

Torsten Domain Projekte

Hunde zu halten und zu führen ist in Deutschland sehr beliebt. Für viele Menschen ist der Hund Kinderersatz und bester Freund. Doch Hunde können schnell unberechenbar werden.

Jeder Hundeführer sollte sich stets bewusst sein, dass ein Hund immer ein Tier mit wilden Urinstinkten bleibt, sei es über noch so viele Generationen und Arten fortgezüchtet.

Ein Hund ist ein Rudeltier und folgt dem Leittier. Dieses Leittier stellt der Hundeführer für den Hund da. Der Hund muss so erzogen sein, dass er dem Hundeführer gehorcht und folgt. Bei Ernst und Spiel sollte der Hundeführer dem Hund zeigen, wer das Sagen und somit die Führung im Rudel hat.

Auf Hundefuehrer.org gibt es Informationen von und für Hundeführer ebenso wie über den Hundeführerschein, der für den verantwortungsbewussten Hundeführer sehr wichtig ist.

13August

Giraffen.de

admin Domain Projekte

Die Giraffe ist wirklich ein bewundernswertes, ausgefallenes und exotisches Tier. Leider ist die Population von Giraffen momentan vom Aussterben bedroht. In fast allen größeren Städten ist es möglich, echte Giraffen im Zoo live zu erleben. Manchmal ist es wie z.B. in Hagenbecks Tierpark (Hamburg) sogar möglich, über eine Plattform die Giraffen selbst zu füttern. Manche Zoos haben in ihren Giraffenhäusern sogar Webcams installiert, die von jedem Ort der Welt aus abgerufen werden können. So bietet sich die Möglichkeit, auch vom heimischen Schreibtisch aus die atemberaubenden Langbeiner in ihrer gewohnten Umgebung zu beachten. Wenn Sie jedoch über das nötige Kleingeld verfügen, können Sie auch direkt nach Afrika reisen und dort eine spezielle Giraffentour buchen. Dann können Sie die Wildtiere direkt in ihrem echten (häufig durch Nationalparks geschützten) Lebensraum beobachten. Die erste Giraffe kam übrigens genau 46 nach Christus in Europa an. Der bekannte Feldherr Julius Caesar plante eine große Show mit exotischen Tieren, weshalb er auch eine Giraffe mit nach Rom brachte. Diese afrikanische Giraffe sorgte für großes Aufsehen und löste eine Welle der Begeisterung für Giraffen aus. Verständlich, denn die Begeisterung für Giraffen und Giraffenbabys ist nach wie vor ungebrochen.